FAQ

Was Sie schon immer alles über Reiseversicherungen wissen wollten

Eine Frau und ein Mann beim Tandemsprung in einem Gleitschirms oberhalb von Strand und Ortschaft im Urlaub. Eine Krankenversicherung ist im Gepäck.
Macht Spaß: im Urlaub einfach mal etwas Neues ausprobieren. Gut, wenn man die richtige Reiseversicherung an seiner Seite weiß.

Für Sie habe ich hier die Fragen beantwortet, die mir am meisten gestellt werden. U.a.: Wozu brauche ich eine Corona-Zusatz-Versicherung? Welche Gründe sind in der Reiserücktritts-Versicherung versichert? Warum wird ein Selbstbehalt vereinbart? Wann lohnt sich eine Jahres-Versicherung? 


Aktuell:  Was zahlt die ERGO Reiseversicherung bei "Corona"?

Pandemieregelung bei der ERGO Reiseversicherung

Reiserücktritts-Versicherung:

Grundsätzlich ist eine unerwartete schwere Erkrankung ein Rücktrittsgrund in der Reiserücktritts-Versicherung. Davon ausgenommen sind Krankheiten, die die WHO als Pandemie klassifiziert. Dies ist am 11.03.20 für Covid-19 eingetreten. 

 

Damit Urlauber sich trotzdem gegen Erkrankung (positiver Test) und Tod durch Covid-19 bzw. angeordnete individuelle Quarantäne-Maßnahmen absichern können, gibt es eine zusätzliche Versicherungsmöglichkeit - den Ergänzungs-Schutz Covid-19 >>

 

Reisekranken-Versicherung:

In der Reisekranken-Versicherung gibt es bei der ERGO keinen Pandemieausschluss. Dies bedeutet, dass jeder Versicherte, der auf Reisen an Covid-19 erkrankt, vollständig abgesichert ist.

 

Reisen in Gebiete, für die eine Reisewarnung besteht:

In den Versicherungsbedingungen ist zwar geregelt, dass im Rahmen der Reisekranken-Versicherung kein Versicherungsschutz besteht, wenn für Ihre Destination eine Reisewarnung ausgesprochen wurde. Da das Auswärtige Amt mittlerweile aber so viele Reisewarnungen aufgrund von Covid19 ausgesprochen hat und die Situation sich täglich ändert, gewährt die ERGO Reiseversicherung in der Reisekranken-Versicherung grundsätzlich Versicherungsschutz, sofern Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes aufgrund von Covid-19 ausgesprochen wurden.   

 

Wenn Sie Ihren Versicherungsschutz auch in der Reiserücktritts-Versicherung erweitern wollen, so dass Sie auch in Ländern versichert sind, für die eine Reisewarnung besteht, können Sie den Ergänzungs-Schutz Covid-19 abschließen.

 

Sperrungen von Gebieten (egal ob Wohn- oder Zielgebiet) sind ein sogenannter „Eingriff von hoher Hand“ und fallen nicht unter den Versicherungsschutz. D.h. Stornokosten werden von der Reiserücktritts-Versicherung nicht abgedeckt. Versichert sind nur Ereignisse, die im Gefahrenhorizont des Reisenden liegen, also z.B. eine „normale“ unerwartete Erkrankung, Impfunverträglichkeit, Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit. 

 

Wenn die Reise nicht stattfinden darf, z.B. aufgrund von Beherbergungsverboten, wird der Reisevertrag rückabgewickelt und der Gast bekommt vom Veranstalter oder Leistungsträger seinen Reisepreis zurück oder bucht auf einen anderen Termin um. Wenn der Reisepreis zu 100 % zurück gezahlt wird, kann auch auf Antrag die Versicherungsprämie rückerstattet werden. 

 

Ausführliche Hinweise zu den Leistungen der ERGO Reiseversicherung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (COVID-19) gibt es hier >>


braucht man für Urlaub in Deutschland überhaupt eine Reiseversicherung?

Mit der Reisebuchung schließen Gast und Gastgeber einen sogenannten Gastaufnahmevertrag ab. Dieser besagt, dass der Gastgeber zum vereinbarten Reisezeitraum das Hotelzimmer,  die Ferienwohnung oder das Ferienhaus zur Vermietung bereit hält und nicht anderweitig benutzt oder z.B. teurer an jemanden anders weitervermietet. Der Gast kann sich also darauf verlassen, seinen gebuchten Urlaub zu seinem Wunschtermin anzutreten.

 

Im Gegenzug verpflichtet sich der Gast die gemietete Unterkunft in jedem Fall zu bezahlen. Auch dann, wenn er - aus welchen Gründen auch immer - nicht anreist. Vom vollen Reisepreis sind sogenannte "ersparte Aufwendungen" und eine eventuelle Weitervermietung an andere Gäste abzuziehen. Wenn die Unterkunft im stornierten Zeitraum aber nicht an andere Gäste vermietet werden konnte, können ca. 80-90 % des Mietpreises in Rechnung gestellt werden.

 

Wo ist das geregelt? Im BGB § 535 steht genau, wie viel ein (Privat)-Vermieter bei einer Stornierung an Gebühren verlangen darf.


Warum gibt es Versicherungen mit einer Selbstbeteiligung?

Es gibt bei der ERGO Reiseversicherung sowohl Tarife mit als auch Tarife ohne Selbstbeteiligung. Klar, es hört sich toll an, wenn man bei einem Schaden ALLES erstattet bekommt, sei es die Stornokosten-, die Arztrechnung oder gestohlene Fahrräder.  Aber alles hat seinen Preis.

 

Und Tarife ohne Selbstbeteiligung haben nun mal einen wesentlich höheren Preis als Tarife ohne Eigenanteil, weil die Versicherung eben ein größeres Risiko trägt. Zudem gibt es in den meisten Tarifen ohne einen Selbstbehalt einen sogenannten "Alterszuschlag" für Reisende ab 65 Jahren. Hintergrund ist, dass diese Personengruppe statistisch gesehen viel "schadensträchtiger" ist.

Der Vorteil ist eben, dass man alle Schäden zu 100 % erstattet bekommt und auf keinen Kosten "sitzen bleibt".

 

Dagegen sind Tarife mit einem Selbstbehalt wesentlich günstiger als Tarife ohne Selbstbeteiligung, sie kosten manchmal nur die Hälfte. Außerdem entfällt der "Alterszuschlag". Damit sind Tarife mit einem Selbstbehalt gerade für preisbewusste Reisende ab 65 Jahren besonders interessant, weil die Preisdifferenz enorm ist.

 

Wie hoch der Selbstbehalt bei den einzelnen Produkten ist, kann man in der jeweiligen Leistungsbeschreibung nachlesen . Zur Übersicht über alle Reiseschutz-Produkte > 


Aus welchen Gründen kann man stornieren?

Grundsätzlich kann der Reisevertrag bzw. der Beherbergungsvertrag jederzeit vom Gast gekündigt werden - egal aus welchen Gründen. Allerdings zahlt die Reiseversicherung nur aus bestimmten, genau definierten Gründen. Versichert ist immer das individuelle, persönliche Risiko, was unverhofft eintreffen kann.

 

Planbare Dinge, wie eine Kur oder Dinge, die man selber in der Hand hat, wie z.B. Führerscheinentzug oder Streit mit dem Partner, sind nicht versichert. Schlechtes Wetter auch nicht. Ebenso keine von der Regierung angeordneten Ausgangssperren oder Reiseverbote. 

 

Zu den versicherten Gründen zählen u.a.

eine unerwartete schwere Erkrankung, die Verschlechterung bestehender Krankheiten (sofern in den 6 Monaten vor Buchung keine Heilbehandlungen erfolgten), Tod, Unfall, Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Arbeitsplatzwechsel, Wiederholungsprüfungen, gerichtliche Ladung und Schaden am Eigentum, z.B. bei Hochwasser. Elementarschäden am Urlaubsort, wenn also z.B. das Hotel unter Wasser steht, gehören auch zu den versicherten Rücktrittsgründen.

 

Wichtig: diese Gründe können allen Mitreisenden passieren. Aber auch wenn jemand aus der Familie - bis hin zu Angehörigen zweiten Grades - schwer erkrankt, einen Unfall oder Todesfall erleidet, wird gezahlt. 

 

In der Reiserücktritts-Versicherung für Urlaub in Deutschland und Camping ist auch der zur Reise angemeldete Hund bei Krankheit und Unfall versichert.  

 

Ein positiver Corona-Test oder wenn Personen sich in Quarantäne begeben müssen sind nur dann versicherte Rücktrittsgründe, wenn der Ergänzungs-Schutz Covid-19 mit abgeschlossen wurde.


Zusammen mit Freunden gebucht. Zwei stornieren. was nun?

Immer wieder tauchen im Zusammenhang mit Versicherungsleistungen die Fragen auf, wie zu verfahren ist, wenn Freunde gemeinsam verreisen und dann einer oder zwei nicht mitkommen können:

  • Muss bzw. darf die gesamte Reise storniert werden?
  • Oder muss bzw. darf ein Teil der Reiseteilnehmer trotzdem in den Urlaub fahren?

Wenn mehrere Personen zusammen eine Reise buchen, sei es, dass sie ein großes Ferienhaus oder mehrere Hotelzimmer reservieren, und dann ein "Teilstorno" erfolgt, gilt folgendes:

 

A) wenn es sich bei allen Reisenden um Familienmitglieder handelt, können sie optional entscheiden: entweder die gesamte Buchung wird storniert oder es fahren eben weniger Personen in den Urlaub. Die nicht Mitreisenden bekommen ihren Anteil am Reisepreis von der Versicherung erstattet. 

 

B) wenn Freunde zusammen verreisen (keine Familie!), gilt die Obergrenze von 4 Erwachsenen und ggf. 2 mitreisende Kinder.

 

Beispiel 1:

2 Pärchen buchen gemeinsam ein Ferienhaus (4 Erwachsene)

Ein Pärchen kann nicht mit anreisen, aufgrund von Krankheit.

Das zweite Pärchen hat folgende zwei Optionen: auch stornieren und die Versicherung zahlt die gesamten Stornokosten. Oder allein in den Urlaub fahren und das große Haus für sich für einen erholsamen Urlaub nutzen. Ein finanzieller Schaden entsteht dabei nicht, da das erste Pärchen seinen Reisepreis-Anteil von der Versicherung zurück erhält.

 

Beispiel 2:

3 Pärchen buchen gemeinsam ein Ferienhaus (6 Erwachsene) 

Ein Pärchen kann nicht mit anreisen, aufgrund von Krankheit.

Da bei dieser Buchung die Obergrenze von 4 Erwachsenen überschritten wird, gibt es nur die folgende Option: die zwei gesunden Pärchen fahren in den Urlaub. Ein finanzieller Schaden entsteht niemandem, da das erste Pärchen seinen Reisepreis-Anteil von der Versicherung zurück erhält.

 

Voraussetzung für Erstattungen durch die Versicherungsgesellschaft ist immer ein versicherter Rücktrittsgrund.


Bis wann kann eine Reiseversicherung abgeschlossen werden?

Bei langfristigen Buchungen gilt folgende Abschlussfrist:

Die Reiseschutz-Produkte der ERGO Reiseversicherung, die eine Reiserücktritts-Versicherung enthalten sowie der Ergänzungs-Schutz Covid-19 können bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn abgeschlossen werden.

 

Bei kurzfristigen Buchungen gilt folgende Abschlussfrist:

Erfolgt die Anreise zum Urlaubsort bereits innerhalb der nächsten 30 Tage nach Reisebuchung, so gibt es noch 3 Werktage Zeit sich für den Versicherungsabschluss zu entscheiden und ihn abzuschließen.

Werktage sind die Tage von Montag bis Freitag ohne Feiertage.


Genügt die Versicherung, die in der Kreditkarte enthalten ist?

Das kann man nicht pauschal beantworten und man muss ganz genau und gut hinschauen:

Wenn in der Kreditkarte eine Versicherung enthalten ist, die die Stornogebühren auch dann erstattet, wenn man seinen Urlaub NICHT mit der Karte bezahlt, ist es gut. Noch besser, ist es, wenn die Versicherungssumme auch noch mit dem geplanten Reisepreis übereinstimmt und wenn ALLE Mitreisenden auch mit versichert sind - nicht nur der Karteninhaber selbst oder die Familienangehörigen.

 

Und perfekt wäre es, wenn in der Versicherung auch noch Leistungen drin wären, die den Gast vor Ort absichern: z.B. wenn er seine Reise vorzeitig beenden muss, weil zu Hause das Wasser im Keller steht oder er aufgrund von Krankheit am Urlaubsort länger bleiben muss. 

 

Hier können Sie sich noch näher zum Thema "Wie gut sind Reiseversicherungen in der Kreditkarte?" informieren >


Ab wann lohnt sich eine Jahres-Reiseversicherung?

Pauschal könnte man sagen, ab zwei Reisen im Jahr lohnt sich der Abschluss einer Reiseversicherung auf Jahresbasis. Je öfter verreist wird, um so kleiner wird der Versicherungsanteil pro Reise. Außer dem finanziellen Aspekt gibt es noch diverse weitere Gründe, die für den Abschluss einer Jahres-Reiseversicherung sprechen:

  • die Abschlussfrist kann nie vergessen werden
  • alles ist abgesichert, wo Stornokosten anfallen: Pauschalreisen, Nur-Flug- oder Unterkunftsbuchungen, Eintrittskarten, Rundreisen, Seminare, Bahnfahrkarten, Mietwagen, Kreuzfahrten
  • Alle Tagesreisen im Inland, bei denen das Ziel 50 km vom Wohnort entfernt liegt, sind versichert
  • 24-Stunden-Notfallnummer plus gratis die ERV travel & care App 

Oftmals ist die Jahresversicherung nur unwesentlich teurer als eine Einmal-Versicherung, manchmal ist sie sogar günstiger.

 

Beispiele:

A) Reisepreis für eine Familie 1.000 EUR

Storno-Versicherung für Urlaub in Deutschland - einmalig 32 EUR

Jahres-Reiserücktritts-Versicherung mit Reiseabbruch-Versicherung - 44 EUR 

 

B) Reisepreis für eine Familie 4.000 EUR

Storno-Versicherung für Urlaub in Deutschland - einmalig 109 EUR

Jahres-Reiserücktritts-Versicherung mit Reiseabbruch-Versicherung - 99 EUR 

 

Man sollte allerdings beachten, dass sich der Vertrag in der Jahrespolice um ein Jahr verlängert, wenn nicht einen Monat vor Ablauf gekündigt wird. Es ist also gut jährlich zu prüfen, ob der Bedarf an einer Reiseversicherung für ein weiteres Jahr besteht.

Ausführliche Infos, Preise und eine Online-Buchungsmöglichkeit für den Jahres-Reiseschutz gibt es hier >>